Logo Kinderabenteuerhof
Spielende Kinder auf dem Kinderabenteuerhof

VOM KORN ZUM BROT

Die Kinder machen gemeinsam Brötchen

Hintergrund
Damit wir herzhaft in ein Brot beißen können, braucht es viele Tätigkeiten zuvor. Man muss pflügen, säen, ernten, dreschen und mahlen. Anschließend muss man einen Teig herstellen, ihn kneten und formen und zu guter Letzt im Backofen backen. Allen diesen Tätigkeiten können Kinder ab 5 bis 11 Jahre auf dem Kinderabenteuerhof unter Anleitung nachgehen. Der Schwerpunkt liegt darauf, dass die Kinder alle Tätigkeiten handwerklich selbst durchführen und gleichzeitig das nötige Hintergrundwissen spielerisch vermittelt bekommen.

Zeitrahmen
2 – 4 Projektvormittage für Schulklassen und Kindergartengruppen mit jeweils 3 Stunden.

Inhalte und Methoden
Es ist sinnvoll, den ersten Termin im Oktober/November oder im März/April durchzuführen. Der zweite Termin kann Ende Juli vor den Sommerferien oder nach den Sommerferien im September durchgeführt werden. Es besteht die Möglichkeit, ohne Sähen und Dreschen zu jeder Jahreszeit Termine zum Backen durchzuführen.

Beim ersten Termin wird ein Beet zum Aussäen von Körnern vorbereitet. Es werden die verschiedenen Getreidesorten Weizen, Gerste, Roggen und Hafer untersucht. Die unterschiedlichen Körner werden auf ihre Farbe, Struktur und Form hin zugeordnet. Die Körner werden ausgesät. Durch Aufbeißen der Körner können die Kinder den Mehlkörper entdecken. Des Weiteren wird gekeimtes Getreide untersucht. Außerdem besteht die Möglichkeit mit einem Mahlstein Getreide zu mahlen. Schließlich dürfen die Kinder nach Rezept selbst einen Brotteig herstellen. Dabei lernen sie die Zutaten kennen, abwiegen und kneten. Sie dürfen die Brötchen formen, die anschließend im Holzofen gebacken werden. Die Kinder freuen sich, wenn sie ihre selbstgebackenen Brötchen zum Schluss mit Butter verzehren können.

Beim zweiten Termin wird unterschiedliches Getreide wie Roggen, Weizen und Gerste abgedroschen. Dabei wird die Spreu von dem Getreide getrennt und das Getreide gemahlen. Gleichzeitig wird ein süßes Gebäck hergestellt.

Auswertung
Austausch von Erfahrungen vor Ort (was war besonders schön, was war eher schwierig).
Abschlussgespräch zwischen den LehrerInnen/ErzieherInnen und dem Team des Kinderabenteuerhofs.

Team
Susanne Grimm und N.N.